Veranstaltung » Einstein Kultur - Theater Musik Wort Bild.

Offene Ohren e.V. präsentiert: subsonicspaceseries 2017

16. Dezember 2017, Halle 4, 20:00 Uhr

Eintritt: EUR15.00 Ermäßigt: EUR12.00

Empfehlen Sie die Veranstaltung weiter:

Tickets reservieren

Personal Information

„Kunststoff“ - Birgit Ulher & Ute Wassermann DUO

Wer Birgit Ulher aus anderen Kontexten kennt, dürfte etwas vom Schlage des Berliner 'Reduktionismus' erwarten.
Doch obwohl monochromes Rauschen auch hier durchaus zum Klangspektrum der Trompete gehört, ist dieses Duo quicklebendig und von hoher Dichte.
Der völlig unprätentiöse Stil Ute Wassermanns offenbart erst beim zweiten Hinhören den ganzen Reichtum seiner klanglichen Ausdrucksmöglichkeiten bis hin zum Obertongesang, Lippen-Pfeifen und perkussiven Knacklauten. Dabei verzichtet die Sängerin gänzlich auf tonale oder sprachliche Allusionen und entfaltet statt dessen zusammen mit der Trompete ein so dichtes Netz von Geräuschen und Tönen zumeist in den höheren Lagen, dass es oftmals schwerfällt, die beiden Stimmen beim Hören zu trennen.

Die in keiner Weise kompositorisch vorstrukturierten Improvisationen unterscheiden sich im Detail, im Gesamteindruck bleiben sie ähnlich. Frei von heftigen Ausbrüchen, aber auch nicht minimalistisch in sich gekehrt, besteht ihr Reiz in einer rastlosen, nie aufhörenden Beweglichkeit.

Geräusche werden, fast durchwegs rubato, durchwegs in nichtidiomatischer Abstraktion, in der Raumzeit aufgetragen. Schnarrende Vibrationen, die an- und aufgeraut gurren oder flattern, schnelle Wischer und Schmierer, halb steno-, halb kalligraphisch festgehaltene Gedankenblitze und minuziöse Interaktionen bestimmen die Klangverläufe, die dabei immer auf ihre konkrete Präsenz pochen, ohne konnotative, symbolische Nebenjobs.

Ute Wassermann, weltweit umtriebige Improvisatorin,  Interpretin Neuer Musik und Komponistin von Bühnen- und Radiomusiken, setzt ihre Stimme auf sehr ähnliche Art ein, als eine Geräuschquelle, mit Kehle, Gaumen, Lippen als Kanal und Ventil von labialer, gutturaler Luftakrobatik. Parallelführungen und Beinahe-Unisonos oder eine reißverschlussähnliche Konsonanz der beiden Kunstjägerinnen und Stoffsammlerinnen prägen ihre gemeinsamen, jeweils um eine andere Nuance fokussierten Materialprüfungen. Mit der reduktionistischen Welle teilen die klanglichen Finessen dieses molekularen, tachistischen Pointillismus die Detailakribie, ohne dem ‚Diskreten‘ per se zu huldigen.

Die Begegnung der beiden Improvisatorinnen ist durchwegs ein spannungsreiches Abenteuer, spielerische Überraschung und unakademischer Hörspaß.

Birgit Ulher - Trompete, Ute Wassermann, Stimme